Startseite

Finden Sie Ihren "guten Platz" mit Hilfe von Aufstellungsarbeit.

Wir begleiten und unterstützen Sie dabei - bis Sie Ihren Lösungsweg sehen und sagen:

"Hier stehe ich richtig, so fühlt es sich gut an!"

Stehe ich am richtigen Patz in meinem Familiensystem?
Stehe ich am richtigen Patz in meinem Familiensystem?

Was ist systememische Aufstellungsarbeit

 

Systemaufstellungen haben in der heutigen Zeit einen festen Platz in der Therapie und Beratung gefunden.

Es ist eine Methode, die aus dem psychotherapeutischen Feld und dem systemischen  Denken kommt.

Eine Aufstellung ist ein Prozess in dem Sie Ihr Eingebundensein in größere Zusammenhänge erleben können, ganz gleich um welches System es geht. Verfestigte unbewusste Muster können so hinterfragt und in Bewegung gebracht werden. Es entsteht eine neue heilsame Ordnung.

Persönliche Probleme, die Sie schon lange lösen und verändern möchten, finden hier ihren Raum sich zu zeigen.

Es geht um Ihr Anliegen was aufgestellt wird. Dabei geht es auch darum, was möchten Sie verändern, was wäre ein gutes Ergebnis für Sie.

Zu Ihrem Thema suchen Sie sogenannte Stellvertreter aus, die dann da hinein spüren, für was sie aufgestellt sind. Dadurch entsteht eine Dynamik im System. Die Äußerungen der Stellvertreter verdeutlichen unbewusste konfliktreiche Zusammenhänge und bringen das ans Licht, was hemmend und blockierend im Wege steht.

Sie selbst bleiben zunächst der Beobachter des Geschehens.

Das aufgestellte und sichtbare Bild gibt nun in kürzester Zeit  Einblicke in das, was in einer unbewussten und unausgesprochenen Ebene im System wirkt.

Was dann offensichtlich wird, ist oft verblüffend übereinstimmend in Worten und sogar in der Körperhaltung und Gesten der „original Person oder Situation, obwohl die Personen untereinander sich nicht kennen und nur über minimale Informationen verfügen.

Die gewonnenen Informationen geben dem Aufstellungsleiter Hinweise für mögliche nächste Schritte, die hilfreich für eine Lösung sein können.

Dadurch gelingt eine neue heilsame Ordnung für das aufgestellte System. Verstrickungen können sich lösen, Versöhnung kann stattfinden. Dann wird der Anliegensteller ins System gestellt, damit dieser in die neue Ordnung hineinfühlen kann, wahrzunehmen, aufzunehmen, Klarheit einzuprägen und zu verankern.

Das Verankern der gewonnen Einsicht und die neue Erfahrung des gerade Erlebten soll erinnert werden, um die Wirkung im Alltag zu entfalten.

Es ist ein Phänomen, in der Tat erstaunlich. Man spricht von dem wissenden Feld oder auch morphogenetisches Feld genannt.

Es scheint andere Übertragungswege von Informationen zu geben als bisher bekannt.

Aufstellungen können hilfreich sein in beruflichen, politische, gesundheitlichen, als Entscheidungshilfe und bei privaten Fragestellungen, um nur einige zu nennen.